BlaulichtNews

ADVENTVERKEHR 2023: Ergebnisse

Wie bereits angek√ľndigt, kontrollierte die Tiroler Polizei in der Adventszeit wieder verst√§rkt in Bezug auf Alkohol im Stra√üenverkehr. Die Kontrollen wurden sowohl im Rahmen des routinem√§√üigen Streifendienstes als auch in der Form von gezielten bezirks- oder landesweiten Schwerpunktaktionen durchgef√ľhrt. Ziel der Kontrollen war, Alkoholfahrten und Alkoholunf√§lle m√∂glichst hintanzuhalten. Insgesamt wurden dabei 15.000 Alkotests durchgef√ľhrt.

Ergebnisse:

Alkoholanzeigen © LPD Tirol
Alkoholanzeigen © LPD Tirol

Die Gesamtzahl der Alkoholdelikte war um 12% niedriger als im Vergleichsjahr 2022. Bei der Zahl der Alkoholunf√§lle mit Personenschaden ist im Vergleich zum Jahr 2022 ebenso ein Abw√§rtstrend zu verzeichnen (von 16 auf 10). Die meisten Alkoholunf√§lle ereigneten sich in den Bezirken Innsbruck-Stadt, Innsbruck-Land und Kufstein mit jeweils zwei Unf√§llen, jeweils ein Unfall in den Bezirken Imst, Kitzb√ľhel, Schwaz und Lienz.

Verteilung der Delikte nach festgestellten Werten:

Verteilung der Delikte © LPD Tirol
Verteilung der Delikte © LPD Tirol

Ergebnisse bei Schwerpunktaktionen:
So wurden allein bei einem landesweiten Planquadrat am 09.12.2023 insgesamt 16 Alko- Lenker/innen und 5 Drogen-Lenker/innen aus dem Verkehr gezogen. Bei einem Großeinsatz der Landesverkehrsabteilung Tirol in der Nacht vom 22.12.2023 auf 23.12.2023 wurden insgesamt 7 Alko-Lenker/innen sowie 7 Drogen-Lenker/innen erwischt.

Einige Personen- bzw. Sachschadenunfälle auszugsweise:
o Bezirk Imst – VU mit Pkw in Haiming (PKW prallte gegen die Betonmauer einer Bahnunterf√ľhrung): Lenkerin mit 1,46 Promille;
o Bezirk Innsbruck-Land РVU mit PKW in Zirl (PKW prallte gegen ein Verkehrsschild und beschädigte einen Holzzaun): Lenkerin mit 2,06 Promille;
o Bezirk Kufstein ‚Äď VU mit PKW in Angerberg (PKW kam auf schneebedeckter Fahrbahn von der Stra√üe ab und prallte gegen einen Baum): Lenkerin mit 1,70 Promille;
o Bezirk Kufstein ‚Äď VU mit PKW in Kramsach auf der A12 (Klein-LKW prallte beim Fahrstreifenwechsel gegen einen PKW): Lenker mit 1,80 Promille;
o Bezirk Innsbruck-Land ‚Äď VU mit PKW in Rum (PKW kam von der Fahrbahn ab und blieb am Dach liegen): Lenker mit 1,08 Promille;
o Bezirk Imst ‚Äď VU zwischen zwei PKW in Roppen auf der A12 (seitliche Kollision): Lenker mit 1,68 Promille;
o Bezirk Innsbruck-Land ‚Äď VU mit PKW in Navis (PKW prallte gegen eine Mauer): Lenkerin mit 2,46 Promille;

‚Äě10 Alkoholunf√§lle mit Personenschaden und √ľber 180 abgenommene F√ľhrerscheine allein in der Adventzeit, sind f√ľr die Tiroler Verkehrspolizei Grund genug, einmal mehr darauf hinzuweisen, wie gef√§hrlich das Lenken eines Fahrzeuges unter Alkohol- bzw. Drogeneinfluss ist. Ein Lenker wurde sogar zwei Mal hintereinander an unterschiedlichen Tagen mit √ľber 3 Promille erwischt. Die Polizei wird auch √ľber den Jahreswechsel und im kommenden Jahr dem Thema ‚ÄěAlkohol und Drogen am Steuer‚Äú ein verst√§rktes Augenmerk schenken und die intensive Kontrollt√§tigkeit weiter fortsetzen.‚Äú


‚ÄěEine Fahrt in beeintr√§chtigtem Zustand ist nicht nur mit einer hohen Strafe verbunden, sondern hat unter Umst√§nden weitreichende Konsequenzen. Regressforderungen von Versicherungen, Nachschulungen oder der Verlust des Arbeitsplatzes k√∂nnen weitere Folgen sein und werden oftmals nicht bedacht. Vor allem aber f√ľhren schwere Unf√§lle oft zu gro√üem Leid bei den Betroffenen.‚Äú

Der stv. Leiter der Landesverkehrsabteilung:
Oberstleutnant Enrico LEITGEB, BA MA

Verwandte Artikel

Back to top button